DIY Camper Ausbau • 02 Bodenplatte & Bodenbelag – Second Hand und Öko

Nachdem ich die Isolierung & Dämmung unseres Campers abgeschlossen habe, ging es an den Boden und den Bodenbelag im Camper.

01 Bodenplatte im Camper

Die Bodenplatte bildet die Bodenbasis auf der später dann die Möbel wie das Bett und Schränke befestigt werden. Welche Bodenplatte du für deinen Camper Ausbau verwendest, hängt von deinem Budget und deinem Wunsch nach Qualität ab.

Siebdruckplatten

Siebdruckplatten sind sehr robust Multiplexplatten mit einer Harzbeschichtung, die die Platte wasserfest macht. Diese Holzplatten eignen sich bestens als Bodenplatte im Camper, sind allerdings auch die teuerste Variante des Camper Bodens.

Multiplexplatten

Die robusten Multiplexplatten aus beispielsweise Birke eignen sich ebenfalls als Bodenplatte. Diese Holzplatten sind etwas günstiger als die Siebdruckplatten.

OSB-Platten

OSB-Platten sind Grobspanplatten, die aufgrund der kreuzweise verleimten Holzspäne leichter als die anderen Holzplatten sind. Außerdem kosten OSB-Platten um einiges weniger, das auf jeden Fall ein nicht zu vernachlässigendes Argument ist.

Vor- & Nachteile der verschiedenen Holzplatten für den Camper Boden

VorteileNachteile
Siebdruckplatte• sehr robust
• wasserfest
• Preis (ca. 18€/qm)
Multiplexplatte• widerstandsfähig• Preis (ca. 15€/qm)
OSB-Platte• Preis (ca. 5€/qm)
Stand Mai 2020

Die Bodenplatte in unserem Camper konnte ich, wie bereits die Isolierung, vom Vorbesitzer unserer VW LT31 Feuerwehr weiter verwenden, wodurch ich auch beim Ausbau des Bodens wieder Ressourcen, Geld und Zeit sparen konnte.

Die Second Hand Bodenplatte unseres Campers ist eine 9mm dicke Siebdruckplatte und mit Holzleisten verschraubt, die auf dem Boden der Karosserie verklebt sind. Wäre die Bodenplatte nicht schon in unseren VW LT31 eingebaut worden, hätte ich vermutlich die günstigen aber soliden OSB-Platten als Camper Boden verwendet.

02 Bodenbelag im Camper

Der Bodenbelag im Camper ist echt Geschmackssache. Jeder hat seine eigenen Vorlieben und Anforderungen an seinen Camper Boden, aber im großen und ganzen sollte bei deinem Bodenbelag folgendes gegeben sein:

• resistent gegen Feuchtigkeit und Schmutz
• leichte Verarbeitung
• leichte Reinigung
• wenig Gewicht

Neben diesen Anforderungen ist in meinen Augen auch der Aspekt der Nachhaltigkeit nicht zu vernachlässigen.

Am nachhaltigsten und günstigsten wäre es wohl gewesen, den PVC-Bodenbelag vom Vorbesitzer unserer Feuerwehr weiter zu benutzen. Dessen graues Design passte allerdings nicht so recht in mein Ausbau-Konzept und auch die Haptik von PVC finde ich einfach super ungemütlich. Deshalb musste der PVC-Bodenbelag weichen.

Für den Boden in unserem Camper wollte ich unbedingt einen umweltfreundlichen und natürlichen Bodenbelag. Die Lösung: unbehandelte Korkplatten.

03 Materialliste für einen Camper Boden aus Kork

Für einen Boden aus Kork brauchst du folgende Materialien:

Korkboden
• Montagekleber(*) oder Korkkontaktkleber(*)
Zahnspachtel(*)
• Lineal
• Cuttermesser
• Stift
• evtl. Kartuschenpresse

04 Schritt für Schritt Anleitung: Bodenbelag aus Kork im Camper verlegen

01 Bodenplatte reinigen

Reinige die Bodenplatte und befreie sie von Staub.

02 Kleber aufbringen

Ich habe Montagekleber verwendet, um den Korkboden im Camper zu verlegen. Mit Korkkontaktkeber habe ich keine Erfahrung und kann deshalb nichts zu seiner Verarbeitung schreiben. Infos zur Verarbeitung stehen dann aber auf der Verpackung des Klebers.

Bringe etwas Montagekleber auf die Bodenplatte in deinem Camper. Beginne damit am besten an einer geraden Wand im Camper und beschmiere zunächst eine Fläche von 30cm x 90cm (das entspricht etwa 3 Korkplatten).
Verteile den Kleber anschließend mit dem Zahnspachtel.

03 Korkplatte aufkleben

Lege die erste Korkplatte auf die Fläche, die im vorherigen Schritt mit Kleber bedeckt wurde und drücke sie fest an.
Danach wird die zweite Platte auf Stoß neben die erste Korkplatte gelegt und ebenfalls fest angedrückt.
Das gleiche passiert auch mit der dritten Korkplatte.

Quillt an den Seiten der Korkplatten viel Montagekleber raus, hast du etwas zu viel Kleber verwendet. Das ist nicht weiter schlimm, sei beim nächsten Mal einfach etwas sparsamer mit dem Kleber.

04 Kleben und verlegen

Wiederhole Schritt 2 und 3 solange, bis dein Boden nicht mehr mit ganzen Korkplatten weiter verlegt werden kann, sondern Zuschnitte benötigt werden.

05 Korkplatten zuschneiden

An Stellen wie bei Radkästen oder dem Einsteig bei den hinteren Türen wirst du nicht drum herum kommen die Korkplatten zuschneiden zu müssen.

Beim hinteren Einstieg geht das super einfach, indem du die Korkplatte auf Stoß an die bereits verklebten Bodenplatten legst und über die Kante ragen lässt.
Zeichne nun von unten an der Kante entlang.
Schneide an der vorgezeichneten Linie mit einem Cuttermesser entlang. Das kannst du freihändig machen oder ein Lineal als Hilfe benutzen.

Beim Zuschneiden der Korkplatten für die Stellen an den Radkästen ist es etwas schwieriger. Dort muss man einfach immer wieder nachmessen, abschneiden, nachmessen und abschneiden.

06 Zuschnitte verkleben

Klebe die zugeschnittenen Korkplatten ebenfalls mit Montagekleber und Zahnspachtel mit auf die Bodenplatte.

Schon ist dein Korkboden im Camper verlegt.
Wie du nun vielleicht erahnen kannst ist das Verlegen von Korkboden im Camper super leicht und geht relativ schnell.

05 Kantenschutz für den Camper Boden

Um die Kanten des Korkbodens an den Türen und am Heck zu schützen, ist es sinnvoll einen Kantenschutz anzubringen.

Für den Kantenschutz des Camper Bodens brauchst du folgendes Material:

Alu-Winkelprofile(*)
• kleine Holzschrauben
• Akkuschrauber mit Metallbohrer
• Winkelschleifer
• Maßband
• Stift

01 Kantenschutz zu sägen

Miss die Kantenlänge aller Kanten, die einen Kantenschutz bekommen sollen und säge die Alu-Winkelprofile mit Hilfe eines Winkelschleifers (einer Flex) passend zu.

Um beispielsweise die Ecken am Einstieg schön mit dem Kantenschutz zu versehen, wird das Aluprofil bis zum Knick im 45 Grad Winkel zu gesägt (siehe Foto).

02 Kantenschutz bohren

Bohre die Löcher für die Schrauben in deinen Aluprofilen mit dem Akkuschrauber und einem passenden Metallbohrer vor.

03 Kantenschutz anbringen und verschrauben

Verschraube nun den Kantenschutz mit dem Korkboden und der Bodenplatte.

06 Kosten für Boden und Bodenbelag im Camper

Da ich auch bei unserem Boden wieder einiges vom Vorbesitzer übernehmen konnte, haben sich die Kosten für unseren Camper Boden um einiges reduziert.

Hätte ich den Boden in unserem VW LT31 mit den selben Materialien komplett neu gemacht, wären folgende Kosten entstanden:

Material Camper BodenPreis
3x Unterkonstruktionslattenca. 5,00€
2x Siebdruckplatten (9mm) á 3qmca. 108,00€
3x Montagekleber(*) in Kartuschenca. 31,50€
6x Korkboden (30cm x 30cm) á 10 Stk.ca. 84,00€
1x Zahnspachtel(*)ca. 2,50€
4x Alu-Winkelprofile(*)ca. 24,00€
1x Schrauben ca. 4,50€

Gesamte Kosten für den Camper Boden

ca. 259,50€

Werkzeuge wie einen Winkelschleifer, einen Akkuschrauber, ein Cuttermesser oder ein Maßband zähle ich nicht in die Kostenaufstellung mit rein. Das passende Werkzeug kann man sich einfach von Freunden oder Nachbarn ausleihen, wenn man es nicht selber besitzt. Muss also nicht extra gekauft werden.

Es gibt auch die Möglichkeit Werkzeug bei Baumärkten auszuleihen.

07 Geld sparen beim Camper Boden & Bodenbelag

Um beim Camper Boden etwas Geld zu sparen, kannst du zum Beispiel auf Ebay schauen. Dort werden ab und zu OSB-Platten verkauft, die du super als Bodenplatte in deinem Camper nutzen kannst.

Wenn du dich für PVC als Bodenbelag entscheiden solltest, bietet es sich ebenfalls an bei Ebay vorbei zu schauen.
Oder hat jemand in deinem Bekanntenkreis zufällig vor kurzem einen Boden in seinem Haus oder seiner Wohnung verlegt? Vielleicht hat der noch etwas PVC übrig, das du für deinen Bodenbelag im Camper nutzen kannst.

Außerdem kannst du bei deinem Camper Boden Geld sparen, wenn du nicht im gesamten Camper Korkplatten (oder anderen Bodenbelag) verlegst, sondern nur an den Stellen, die am Ende sichtbar sind. Ob unterm Bett oder der Küchenzeile am Ende des Camper Ausbaus Bodenbelag ist, sieht schließlich niemand.

08 Artikel zum Thema Camper Boden und Bodenbelag auf anderen Webseiten

Umbau VW T5 Transporter: Boden und Untergrund – Take an adVANture

Welchen Boden im Wohnmobil verlegen – prima geklappt

Teile deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.