DIY Camper Ausbau • 01 Isolierung & Dämmung im Camper

Der erste Schritt nachdem das Basisfahrzeug für einen Camper Ausbau gekauft ist, ist die Isolierung des zukünftigen Reisemobils.

Die richtige Isolierung deines Campers verhindert das Aufheizen des Innenraums bei hohen Temperaturen und das schnelle Auskühlen bei kalten Außentemperaturen.
Außerdem wird durch eine Wärmedämmung des Campers der Taupunkt nach außen verlagert, wodurch du Schimmelbildung und Rost verursacht durch Kondenswasser verhindern kannst. Und etwas schalldämmend wirket so eine Isolierung auch noch.

01 Dämmmaterialien für deine Camper Isolierung

Wir hatten das Glück, dass der Vorbesitzer unseres VW LT31 den Innenraum bereits komplett gedämmt hat. Als Isolierung für die Decke, die Wände und den Boden des Vans hat er das selbstklebende, 19mm starke Armaflex(*) verwendet, welches ich nach einer Begutachtung guten Gewissens weiter als Camper-Isolierung verwende, um Geld und Ressourcen zu sparen. Arbeit und Zeit spare ich mir dadurch natürlich auch.

Armaflex / Kaiflex

Armaflex oder Kaiflex ist flexibles Dämmmaterial aus synthetischem Kautschuk, was die Anbringung in schwierigen Ecken oder auf unebenen Flächen vereinfacht. Armaflex / Kaiflex ist geschlossenporig und nimmt deshalb keine Feuchtigkeit auf und ist zudem ein schwer entflammbares Isolationsmaterial.

Kork

Kork ist eine umweltfreundliche Alternative für Dämmmaterialien wie Armaflex, Kaiflex und Co.
Kork hat die Eigenschaften kein Wasser aufzunehmen (wie zum Beispiel Hanfmatten es tun würden), dämmt gut, ist schlecht entflammbar und sogar recyclebar!

Wäre unser Camper nicht bereits isoliert, hätte ich die Wärmedämmung mit Presskorkplatten vorgenommen.

Ungeeignete Materialien zur Camper Isolierung

Materialien, die sich nicht ohne weiteres als Camper Isolierung eigenen sind Mineralwolle wie Glas- oder Steinwolle und organische Dämmstoffe wie Holzfaser, Hanf oder Flachs. Da diese Dämmmaterialien offenporig sind und somit Feuchtigkeit aufsaugen wie ein Schwamm, benötigen sie eine zusätzliche Dampfbremse, wenn du diese als Camper Isolierung verwenden willst.
Auch Styropor eignet sich eher nicht als Isolationsmaterial für einen Camper, da es ebenfalls Feuchtigkeit aufsaugt, sich nicht für unebene Flächen eignet und teilweise leicht entflammbar ist.

Vor- und Nachteile der Isolationsmaterialien auf einen Blick

MaterialVorteileNachteile
Armaflex(*) / Kaiflex(*)• flexibel
• leichte Verarbeitung
• nimmt keine Feuchtigkeit auf
• schwer entflammbar
• synthetisch
Kork• umweltfreundlich und recyclebar
• nimmt keine Feuchtigkeit auf
• schlecht entflammbar
• schalldämmend
• etwas teurer
Mineralwolle• dämmt gut
• schwer entflammbar
• schalldämmend
• saugt Feuchtigkeit auf
• erfordert akkurate Anbringung einer zusätzlichen Dampfbremse
• nicht umweltfreundlich
Styropor • billig• teilweise leicht entflammbar
• starres Material
• saugt Feuchtigkeit auf

02 Schritt für Schritt Anleitung – Camper isolieren

Egal, ob du nun mit Armaflex oder Korkplatten deinen Camper isolierst, die Arbeitsschritten sind im groben dieselben.

01 Welche Stellen sollen isoliert werden?

Überlege dir, welche Stellen in deinem Camper isoliert werden sollen. Grundsätzlich sind das alle Außenwände des Campers.
Manche Fahrzeuge haben vom Werk aus einen gedämmten Fußboden, der logischerweise nicht erneut gedämmt werden muss. Dies ist bei unserer Feuerwehr nicht der Fall, deshalb sind bei unserem Camper die Decke, der Boden so wie die Seitenwände gedämmt.

Aufgepasst! Bevor du den Boden dämmst, solltest du Holzleisten zum Verschrauben der Bodenplatte auf den Boden kleben.

02 Flächen reinigen

Säubere und entfette alle Oberflächen, die mit dem Dämmmaterial beklebt werden sollen, ansonsten löst sich eventuell die Isolierung.

03 Dämmung zuschneiden und verkleben

Schneide dein gewähltes Dämmmaterial zu und verklebe es mit den Innenwänden der Karosserie.

Bei nicht selbstklebendem Armaflex / Kaiflex oder den Presskorkplatten benötigst du extra Kontaktkleber wie zum Beispiel Armaflex-Kleber(*) oder Kork-Kontaktkleber(*), um das Dämmmaterial zu verkleben.

04 Spalten versiegeln

Versiegele Spalten zwischen einzelnen Dämmmaterial-Stücken.

Bei der Isolierung mit Armaflex bietet sich die Versiegelung mit 5cm breitem und 3mm starkem Klebeband(*) an.
Bei Korkplatten soll Spritzkork(*) & eine Kartuschenpistole(*) eine gute Lösung sein. Damit habe ich allerdings keine Erfahrung.

03 Kosten für die DIY Camper Isolierung

Da unser Camper ja bereits isoliert war, hatten wir kaum Kosten für die Camper Isolierung. Das einzige, was ich an der bestehenden Isolierung ergänz habe, ist das Armaflex Klebeband, um die Spalten zu versiegeln.

Hätte ich meinen Van von Grund auf neu isoliert, wären folgende Kosten entstanden:

Material Camper IsolierungKosten
3 Rollen Armaflex(*) (19mm) á 6qmca. 210€
1 Rolle Armaflex Klebeband(*) (3mm)ca. 9€

Gesamte Kosten für die Camper Isolierung

219€

Werkzeug wie einen Cutter und ein Maßband zähle ich nicht in die Kostenaufstellung mit rein, da man sich diese einfach von Freunden oder Nachbarn ausleihen kann und nicht extra für die Camper Isolierung kaufen muss.

04 Geld sparen bei der Camper Isolierung

Entscheidest du dich für die Isolierung mit Armaflex / Kaiflex, empfehle ich dir bei Ebay-Kleinanzeigen vorbei zu schauen. Dort werden häufig ganze Rollen oder Reste verkauft. So kannst du nochmal etwas Geld bei deinem Camper Ausbau sparen und Materialien verwenden, die jemand anderes nicht mehr benötigt. Das freut nicht nur deinen Geldbeutel sondern auch die Umwelt.
Vielleicht kennst du ja auch jemanden, der vor kurzem seinen Camper isoliert und noch ein paar Reste rumliegen hat, die du weiter verwenden kannst.
Selbes gilt für das Armaflex Klebeband. Das habe ich selber auch über Ebay Kleinanzeigen besorgt.

05 Artikel zum Thema Camper Isolierung auf anderen Webseiten

Wohnmobil Isolierung für angenehme Temperaturen im Camper – Passport Diary

Kork als Fahrzeugdämmung – Neben dem Weg

Umbau VW T5 Transporter: Dämmung und Isolierung – Take an AdVANture

Wohnmobil Isolierung: Das richtige Material für das ideale Ergebnis – PaulCamper

Teile deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.