Warst du schon einmal Wandern?
Hättest du mich vor einem Jahr gefragt, ob ich mit dir Wandern gehe, wäre meine Antwort etwa „Im Leben nicht!“ gewesen (inkl. skeptischem Gesicht und einer hochgezogenen Augenbraue). Anfang des Jahres bekam ich von meiner Mama genau diese Frage gestellt und meine Antwort lautete natürlich: „Nee, lass mal.“ Kurz darauf überlegte ich, warum genau ich das Wandern eigentlich so sehr hasste? Ich war doch noch nie wirklich Wandern…Aus diesem Grund sagte ich meiner Mama schließlich doch zu, um dann wirklich sagen zu können, dass Wandern einfach nicht meins ist.

Und siehe da, als ich von der Wanderung mit meiner Mama wieder kam, musste ich mir selbst eingestehen, dass Wandern doch gar nicht soooo blöd ist, wie ich immer angenommen habe. Es ist anstrengend. Keine Frage. Aber es erwartet dich oftmals eine Belohnung auf dem Gipfel eines Berges. Nämliche eine fantastische Aussicht.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

 

So kam es, dass wir uns im Oktober ein Wochenende mit Wandern im Harz verbrachten. Zwar ist der Harz nicht mit den Alpen zu vergleichen, aber auch der Harz hat traumhafte Aussichten zu bieten. Und für ein Wochenende lohnt sich die Fahrt in den Harz allemal.

Unsere Wanderrouten durch den Harz und alle anderen Tipps für Tagesausflüge zum Brocken und ins Ilsetal findest du nun hier im Beitrag.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Fakten über den Nationalpark Harz

• 97% der Nationalparkfläche sind mit Wald bedeckt. Das sind in etwa 10% der Gesamtfläche des Harzes.
• Mehr als 7.200 Tier- und Pflanzenarten haben hier ihr Zuhause.
• Der höchste Punkt des Nationalparks ist der Brocken mit 1.141 Metern.
• Die Jahresdurchschnittstemperatur auf dem Brocken beträgt gerade einmal 3,5° Celsius.
• Die höchste Windgeschwindigkeit, die jemals gemessen wurde, betrug 263 km/h (1984).
• Der Brockengipfel versinkt an mehr als 300 Tagen im Jahr im Nebel und ist somit der nebeligste Ort Deutschlands.
• Im Nationalpark Harz gibt es einen Bereich der sich selbst überlassen wird – die sogenannte Naturdynamikzone. Man vertraut hier auf die eigene Kraft des Waldes und greift daher bis auf wenige Ausnahmen nicht in die Natur ein.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Wandern im Harz – Tagesausflug auf den Brocken

5:30 Uhr. Unser Abenteuer Harz startet. Mit dem Auto fuhren wir etwa 230 km von Berlin zum Nationalpark Harz bis wir es auf dem Parkplatz bei dem Bahnhof Drei Annen Hohne parkten. Wir schnürten die Wanderstiefel, von hier aus ging es nun zu Fuß weiter. Immer den Berg hinauf. Ab und zu, aber eher selten, auch mal Berg runter.

Etappe 1: von Drei Annen Hohne zur Leistenklippe – ca. 3,5 km

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Die erste Etappe unserer Wanderroute durch den Nationalpark Harz führte uns vom Bahnhof ‚Drei Annen Hohne‘ zur Leistenklippe.

Der Weg beginnt mit einem leichten Anstieg und ist gut durch Wegweiser ausgeschildert. Folge also dem Wegweiser für die Leistenklippe und du wirst mit diesem Ausblick oben im Bild belohnt!

Die Leistenklippe ist der perfekte Platz für die erste kleine Snack-Pause! Von dort hast du nicht nur einen wunderschönen Ausblick über den Nationalpark sondern kannst auch bereits das große Ziel, den Brockengipfel, in der Ferne sehen.

Etappe 2: von der Leistenklippe zum Brockengipfel – ca. 8,4 km

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Von der Leistenklippe führt der Wanderweg weiter über Stock und über Stein Richtung Brocken. Ab und zu begegnet man anderen Wanderern und Wandergruppen, die meiste Zeit waren wir jedoch alleine auf dem Weg unterwegs und hatten den Wald und die Natur um uns herum ganz für uns alleine. Gibt es was schöneres?

Leider gibt es im Nationalpark Harz auch Waldabschnitte, die weniger schön anzusehen sind, da hier der Borkenkäfer sein Werk hinterlassen hat.
An diesen Stellen, wo der Borkenkäfer sich über die Fichten hermacht, sieht der Wald trist und traurig aus. Der Borkenkäfer trägt allerdings zu der natürlichen Waldentwicklung im Harz bei und sorgt dafür, dass aus Fichtenmonokulturen wieder Buchen- und Mischwälder entstehen. Sieht nicht schön aus, soll aber so sein.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col

Nichts destotrotz ist das Wandern im Harz eine tolle Aktivität und eine gute Möglichkeit „Wanderluft“ zu schnuppern. Da es im Harz keine übermäßig steilen Ansteige gibt, verlieren auch Wanderanfänger nicht gleich nach den ersten Metern die Lust am Laufen.

Die Letzte Strecke hoch zum Brockengipfel führte uns über die Brockenstraße. Spätestens hier trifft man auf viele Leute. Sehr, sehr viele Leute. Mir persönlich zu viele Leute, aber um die Menschenmassen kommt man auf dem Gipfel nicht herum. Man hat halt auch echt eine mega schöne Aussicht über den umliegenden Nationalpark. Das wollen sich anderen natürlich auch nicht entgehen lassen.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Ein weiteres Highlight im Nationalpark Harz ist die Eisenbahn. Wer lauffaul ist, kann auch mit der Harzer Schmalspurbahn hoch zum Brockengipfel fahren. Das ist bestimmt auch ein cooles Erlebnis, wenn man im Harz unterwegs ist.

Für Fotografen und Hobby-Knipser eignet sich die Eisenbahn im Harz hervorragend als Fotomotiv. Auf dem Weg hoch zum Gipfel gibt es mehrer Fotospots, an denen sich die Bahn sehr gut in Szene setzten lässt. Aber immer schön aufpassen, dass du nicht unter den Rädern landest!

Oben angekommen, haben wir uns erst einmal eine Käsestulle mit Aussicht gegönnt!

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col

Etappe 3: Vom Brockengipfel zurück nach Drei Annen Hohne – ca. 10,5 km

Nach ausgiebiger Snackpause und Erholung von der Wanderung bergauf, hieß es dann den ganzen Weg auch wieder zurück. Also Berg runter.

Um nicht den kompletten Weg, den wir hochgewandert sind, wieder runter zu Wandern, sondern um ein bisschen Abwechslung reinzubringen, haben wir auf der Hälfte der Strecke eine andere Abzweigung genommen, die uns trotzdem nach Drei Annen Hohne führte.
So sind wir dann auf dem Rückweg über den Glashüttenweg zurück nach Drei Annen Hohne gewandert.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Insgesamt sind wir an diesem Tag etwa 9 Stunden unterwegs gewesen und sind dabei um die 23 km gewandert. (Laut App sind wir übrigens ca. 37000 Schritte gelaufen.) Also eignet sich die Wanderroute als ein guter Einsteg in die Welt des Wanders.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Wandern im Harz – Ilse & Ilsefälle

Das Auto auf einem der Parkplätze im Ilsetal abgestellt, kannst du einfach los wandern und der Ilse immer bachaufwärts folgen.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Für Fotografen und Fotobegeisterte ist der Wanderweg entlang der Ilse ein Fotoparadies. Immer wieder wendet der Fluss sich hübsch durch den Wald und bietet so einen Fotospot nach dem anderen.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col
©Tim Sjöberg

Da wir lange damit beschäftigt waren Fotos von Ilse und Wald zu machen, sind wir nicht bis ganz nach oben zu den Ilsefällen gewandert. Aber selbst der Weg entlang der Ilse ist wunderschön und lohnt sich alle Mal. Vor allem im Herbst, wenn das bunte Laub herumliegt, macht es richtig Spaß hier entlang zu spazieren.

harz-wandern-in-deutschland-wanderroute-aussicht-harz-nationalpark-europa-wanderwege-wanderweg-reise-reiseblog-laufen-wanderer-weltenbummler-zu-fuß-reiseblogger-color-and-continents-col

Warst du schonmal im Harz wandern? Wie hat es dir gefallen und welche Tipps hast du für Route und co.?

Ich hoffe ich konnte dich ein bisschen für dein Harz-Abenteuer inspirieren und wünsche dir ganz viel Spaß, wenn du selbst eine Wanderung im Harz wagst.

 

Ein Kommentar zu „Deutschland: Wandern im Harz – Tipps & Wanderrouten für Brocken und Ilsetal

  1. Toller Artikel mit tollen Wandertipps. Schön, dass Dich Deine Mutti überreden konnte. Der Harz ist wirklich eine wunderbare Wandergegend und ich muss da unbedingt auch bald mal wieder hin!

    Liebe Grüße, Jörg vom Wanderblog „Outdoorsuechtig“

Teile deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s