Abenteuer, Kolumbien, Südamerika

Kolumbien | Cartagena – Highlights & Tipps für die Perle der Karibik

Um ehrlich zu sein wusste ich nicht wirklich viel über Kolumbien und auch über Cartagena hatte ich mich nicht informiert, bevor wir unserer Reise dorthin antraten. Dass Kolumbien im Norden von Südamerika und Cartagena am Karibischen Meer liegt, wusste ich, und irgendwas mit einer Stadtmauer in Cartagena hatte ich aufgeschnappt. Naja. Immerhin.
Ohne große Erwartungen und Vorstellungen stiegen wir am 13. Mai in den KLM-Flieger und landeten etwa 22h später im wuseligen Cartagena de Indias an der kolumbianischen Karibikküste. Ich lasse mich halt gerne überraschen.
Und ja, ich war tatsächlich überrascht. Niemals hätte ich mir erträumen können, wie vielseitig, wie beeindruckend, wie wunderschön Cartagena ist.

In Cartagena, der Hauptstadt des Departamentos Bolívar, starteten wir unser Kolumbien Abenteuer. 5,5 Tage wurden die Straßen und Kopfsteinpflastergässchen des UNSECO-Weltkulturerbes, des alten Stadtzentrums von Cartagena, unsicher gemacht, beeindruckende Architektur bestaunt und bei Nemos Freunden im Karibischen Meer vorbeigeschaut.

Meine Tipps für Cartagena de Indias

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-36
Die bunten Häuser von Cartagena de Indias

Unterkünfte in Cartagena

Hotel Casa de la Trinidad

Das schnucklige Hotel mit seinem kleinen Innenhof liegt in einer eher ruhigen Seitenstraße des lebhaften Viertels Getsemaní.
Wer ein süßes Hotel, mit äußerst nettem Personal und sauberen Zimmern sucht, nicht viel Wert auf Tageslicht (keine Fenster im Zimmer) und Ausschlafen (morgendliches Tellergeklapper des Küchenpersonals direkt vor unserem Zimmer) legt, ist im Hotel Casa de la Trinidad sehr gut aufgehoben.

Hotel Portal de San Diego

Dieses Hotel liegt direkt im Herzen von Cartagena, dem Centro Historico und wurde kurz vor unserem Aufenthalt frisch saniert.
Ein kleines, aber feines Zimmer mit Bad und Blick zur Straße bewohnten wir hier für die letzten beiden Nächte unserer Reise durch Kolumbien. Das Personal war freundlich und hilfsbereit und die Lage ist ein toller Ausgangspunkt für die Erkundung des Centro Historicos.


Essen in Cartagena

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-22
Eine Riesen-Limonada De Hierbabuena

Basilica Pizzería Café

Hier gibt es umwerfend gute Basilikum-Limonade (klingt ulkig? Ist aber der Hammer!) und auch die Pizza schmeckt ausgezeichnet.

Stefanos Bistro

Leckere Fischgerichte, wie Reis oder Nudeln mit Shrimps, gute Patacones (frittierte Bananen), fabelhaften Arroz con Coco (Kokosreis) und die beste Limonada De Hierbabuena (Pfefferminz-Limonde) haben wir hier verspeist und getrunken.

Crêpes and Waffels

Dieses Restaurant serviert verschiedenste Crêpes und Waffeln. Ob herzhaft oder süß, mit oder ohne Eis.
In Kolumbien ist diese Restaurant-Kette dafür bekannt, dass hier nur alleinstehende Frauen oder „Frauen in Not“ angestellt sind.

Arepa con queso

Arepas sind runde Maisfladen, die traditionell zu ziemlich allen Mahlzeiten gegessen werden. Arepas con queso sind dann diese runden Maisfladen gefüllt mit Käse. Sehr lecker.

Patacones mit Hogado

Patacones sind frittierte Kochbananen und diese kann man zusammen mit Hogado essen. Hogado ist ein warmes Gemisch aus Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl. Das schmeckt so gut, dass man sich danach sogar die Finger ableckt.

Lulo-Saft

Eine Lulo sieht aus wie eine Mischung aus Orange und Tomate und

Diverse Limonaden

Ob Basilikum, Pfefferminze, Lulo oder Maracuja. In jedem Restaurant stehen Limonaden auf der Speisekarte und überall sind sie extrem süß, super sauer, aber sehr erfrischend.
Mag vielleicht nicht jeder, ich stehe drauf!

 


Highlights in Cartagena

 

Getsemaní und Centro Historico

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-32
Blumenüberhangene Balkone in den Straßen von Cartagena

 

Die wohl schönste Aktivität in Cartagena ist, sowohl am Tage als auch bei Nacht, durch die Straßen und Gassen von dem Centro Historico zu schlendern.

Lass dich durch das Labyrinth aus Gassen und Straßen treiben und mach dir keinen Plan!

Wunderschöne Kolonialbauten, mit blumenüberhangene Balkone, die imposanten Kathedralen San Pedro Claver und Santa Catalina de Alejandría. Romantische Pferdekutschen traben durch die Gässchen, an mobilen Ständen werden Orangen- und Zitronenlimonaden verkauft. All das und noch so viel mehr kannst du im Centro Historico von Cartagena entdecken.

Wenn die letzten Sonnenstrahlen im Meer versunken sind, die Temperatur wieder erträglich werden, dann beginnt das Spektakel mit Tänzern, Tänzerinnen und Musikern auf den Plätzen.

Auch der Kolumbien-Reiseführer von Lonely Planet (*) empfiehlt das Sightseeing-Programm über Boot zu schmeißen und stattdessen bei egal welcher Tages- oder Nachtzeit loszuziehen, die kopfsteingepflasterten Gassen des alten Stadtzentrums, des Centro Historico von Cartagena zu erkunden und die geradezu sinnliche Atmosphäre aufzusaugen.

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-23
Getsemanís Hauswände zieren wunderschöne Graffitis

Getsemaní hingegen ist voll mit bunter Streetart und farbenfrohen Häusern. Es gibt Streetart-Führungen, die man buchen kann, wir haben diese kunterbunte und kunstvolle Welt jedoch auf eigene Faust erkundet.

Playa De Punta Arenas

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-6
Playa De Punta Arenas – Entspannen bei Aussicht auf die Skyline von Cartagena

Der Playa De Punta Arenas ist ein Strand der Isla de Tierra Bomba, die vor der Küste von Cartagena liegt. Mit einem Taxiboot kommt man von Bocagrande zu der Insel und kann hier wunderbar entspannen, in der Sonne so wie im Karibischen Meer baden, in den Hängematten oder auf den Matratzen liegen und das Leben genießen. Einfach herrlich.
Nur durch die laute Musik, die aus dem nahegelegenen Lautsprecher dröhnte, zerstörte ein wenig die sonst so angenehme Atmosphäre.
Dennoch ließen wir es uns hier richtig gut gehen, gönnten uns Cocktails und aßen leckere Patacones mit Hogado und Arepa con queso.

Tauchen vor der Küste Cartagenas und der Isla Barú

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-41
Tauchen vor der Küste Cartagenas

Einmal Tauchen, einmal mit Atemgerät und Flasche ins tiefe Blau abtauchen, muss während jeder meiner Reisen sein und so natürlich auch in Kolumbien.
Vor der Isla Barú tauchten meine Mama und ich zusammen mit Jota von Paraiso Dive zu einem Museum im Meer das sogenannte Mumar. Ein Taucher, ein Laternenfisch, dessen Maul man sogar bewegen kann, ein Schwertfisch und noch viele, viele andere Statuen aus Metall gebaut, wurden hier auf den Meeresgrund gelassen. Das sieht wirklich spektakulär aus.
Gleich neben dem Mumar befindet sich ein Schiffswrack, in das wir sogar ein Stückchen hineingetaucht sind. Ab und zu kam auch mal ein Fisch vorbeigeschwommen.

Für unseren zweiten Tauchgang fuhren wir noch ein Stückchen entlang der Insel zu einem Korallenriff mit vielen, großen und kleinen Fischen. Die Highlights des Tauchgangs: Langusten und ein Fisch mit gelben Flossen, dunkelblau bis schwarzen Schuppen, von denen einige nur so funkelten. Wirklich ein beeindruckendes Erlebnis die Unterwasserwelt vor Cartagena zu erkunden.

Ein fettes Dankeschön an dieser Stelle an Jota der uns die vielfältige Welt unter der Wasseroberfläche vor Cartagenas Küste gezeigt hat und so mit dazu beigetragen hat, dass ich unsere Reise nach Kolumbien so schnell nicht vergessen werde.

Parque Del Centenario

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents
Leguane im Parque Del Centenario

Der Parque Del Centenario liegt vor den Toren des alten Stadtzentrums und neben Getsemaní. Die zahlreichen Tiere, die man in diesem Park sehen kann, machen ihn so besonders.
Hier und dort fliegen Vögel von Baumkrone zu Baumkrone, kleine Äffchen hangeln sich von Ast zu Ast und dann pirschen sich dort Leguane durch die grünen Pflanzen. Ich finde Leguane ein wenig unheimlich, aber trotzdem faszinierend lass die Tiere außerhalb von Zoo und Tierpark zu erleben.
Es heißt, dass dieser Park sogar für zwei Faultiere ein Zuhause ist. Wir konnten sie in den Baumkronen leider nicht entdecken. Vielleicht, weil es sie gar nicht gibt? Wer weiß, wer weiß…
(Auf Fotos bei TripAdvisor sind sie schonmal zu sehen.)

Plaza de la Trinidad

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-42.jpg
Plaza de la Trinidad – wo nachts der Bär steppt

Wenn sich der Tag zum Ende neigt und es langsam dunkel wird, ist der Plaza de la Trinidad „the place to be“.
Menschen jeglicher Altersgruppen treffen sich hier, essen genüsslich ihre Empanadas, die sie sich an dem kleinen Stand vor dem Plaza de la Trinidad gekauft haben, trinken gemeinsam Limonaden in den Restaurants, die den Platz umzingeln, amüsieren sich und lachen beherzt.
Mitten auf dem Platz folgt eine Gruppe den rhythmische Salsa-Schritten einer Frau, die ihren Körper gekonnt zu der lauten Musik, die aus einem Lautsprecher vor ihr ertönt, bewegt. Alle sind dazu eingeladen sich zu der Gruppe zu gesellen und mitzutanzen.

Plaza de Bolívar

Am Tage spenden die umliegenden Bäume den nötigen Schatten, um der kolumbianischen Hitze für kurze Zeit zu entfliehen, bevor die Erkundung von Cartagena fortgesetzt wird. Die Parkbänke laden zum Verschnaufen ein und von hieraus hast du einen wunderschönen Blick auf die Statue von Símon Bolívar.

Puerto del Reloj – El Portal de los Dulces

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-29

Wo sich früher der Sklavenmarkt befand, verkaufen Händler heute regionale Süßwaren. Direkt in den Torbögen „el Portal de los Dulces“ hinter dem Portal del Reloj, dem Eingang zum Centro Historico, reihen sich die Süßigkeiten-Stände dicht aneinander und warten sehnlichst darauf gekauft und verspeist zu werden.

Tänzer und Musiker im Centro Historico und Getsemaní

Ob auf dem Plaza de la Trinidad in Getsemaní oder dem Plaza de Bolívar im Centro Historico. Tänzer und Tänzerinnen jeglicher Tanzrichtungen und -stile versammeln sich, zeigen ihre Show, während interessiert Personen drumherum versammelt sind, klatschen und sich sichtlich amüsieren.

Choco Museo

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-43
Das Kakao-Museum von Cartagena

Um dich zu akklimatisieren und gleichzeitig etwas über die Geschichte und Verarbeitung von Kakao zu erfahren, kannst du einen Abstecher in das Choco Museo von Cartagena machen. In unmittelbarer Nähe zum Plaza de Bolívar wird dir in der oberen Etage die Möglichkeit gegeben, durch Informationstafeln, mehr über die Kakaobohne zu erfahren. Der Eintritt ist kostenlos und im Shop in der unteren Etage gibt es diverse Produkte aus Kakao, wie beispielsweise Badesalz, Seife, aber auch Schokolade, zu kaufen.

Ink Addiction Tattoo Studio

Für mein außergewöhnliches Mitbringsel aus Kolumbien habe ich mir bei Sig im Ink Addiction Tattoo Studio ein Tattoo stechen lassen. Da ich sowieso vor hatte mir irgendwann ein Tattoo stechen zu lassen und der Zeitpunkt mir irgendwie perfekt vorkam, sollte es eins aus Kolumbien werden. Nun ziert ein kleines Tattoo meinen Knöchel und wird mich ein Leben lang an meine Reise nach Kolumbien erinnern.

Kleiner Tipp: Wenn du auch überlegst, dir ein Tattoo stechen zu lassen, lass es dir erst am Ende deiner Reise stechen, da du mit dem frisch gestochenen Tattoo nicht im Salzwasser baden darfst.

Ausflug Playa Blanca und Islas del Rosario

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-4
Ausflug zum Playa Blanca

Unser Ausflug zum Playa Blanca war nicht ganz so schön, wie wir uns ihn vorgestellt und erhofft hatten. Es soll wohl schönere Abschnitte des Strandes geben, als der, an de wir gelandet sind. Dazu kam, dass wir vorher noch eine Tour zu den Islas del Rosario bekamen, wo uns zusätzliche Kosten entstanden, da wir dazu gezwungen wurden einen Schnorcheltrip oder einen Museumsbesuch mitzumachen. Obwohl wir der Frau am Schalter mehrmals und deutlich mitteilten, dass wir nur zum Playa Blanca wollten und nicht zu den Islas del Rosario (sie hatte mich sogar noch gefragt, ob wir dort hin wollen, woraufhin ich mit einem klaren nein antwortete), kam leider genau das dabei raus.

Ich würde diesen Ausflug nur noch einmal machen, wenn es ohne nennen wir es Überraschungen zu einem schöneren Abschnitt des Playa Blancas gehen würde.

Noch mehr Impressionen aus Cartagena

kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-44
Streetart in Getsemaní
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-27
Graffiti an den Hauswänden von Getsemaní
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-35
Getsemanís kunstvolle Hauswände
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-28
Weint sie oder lacht sie? Was meinst du?
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-24
Blumenbehangene, bunte Häuser in Getsemaní
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-37
Cartagena ist bunt!
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-33
Die Straßen von Cartagena
kolumbien-reise-cartagena-karibikkueste-reistipps-reiseplanung-suedamerika-santa-marta-minca-palomino-reiseblog-color-and-continents-30
Die Kathedrale Santa Catalina de Alejandría

Beiträge über Cartagena von anderen Bloggern

Auch Katrin von viel-unterwegs.de hat diese bezaubernde, kolumbianische Stadt besucht. In ihrem Beitrag über Cartagena erfährst du noch mehr Tipps und Highlights über die Perle der Karibik.

Auch Mandy von gogirlrun.de hat die kolumbianische Küste unsicher gemacht. Neben Tipps für Palomino und Santa Marta findest du in den Beitrag über ihren Roadtrip entlang der Karibikküste von Kolumbien auch hilfreiche Infos und zahlreiche Inspirationen über Cartagena.

20 Gedanken zu „Kolumbien | Cartagena – Highlights & Tipps für die Perle der Karibik“

  1. Kolumbien reizt mich auch sehr. Ein sehr inspirierender Bericht. Vor allem Cartagena finde ich sehr hübsch mit den schönen Häusern. Ich mag es auch sehr, wenn die Musiker und Tänzer auf den Straßen was vorführen. Da könnte ich stundenlang zuschauen.
    Liebe Grüße, Selda.

    1. Wenn dir Musiker und Tänzer auf den Straßen gefallen, dann MUSST du nach Cartagena. Dir würde es dort auf jeden Fall richtig gut gefallen! 🙂

      Gruß,
      Sara

  2. Ein wunderschöner Beitrag – ich bin ganz hingerissen von den vielen bunten Häusern in der Altstadt. Das ist ja genau meines <3! Ich war überhaupt noch nie in Kolumbien und wenn ich ehrlich bin, stand das auch nie auf meiner Liste. Aber jetzt schon – danke dir <3!

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Hey Theresa,
      danke dir! Ja die Häuser in Cartagena sind wirklich farbenfroh. Freut mich, dass ich deine Reiselust wecken konnte. 🙂
      Gruß
      Sara

  3. Mir gefallen ja am besten die Häuser der Altstadt, da hätte ich mich wahrscheinlich stundenlang aufhalten können. Da bin ich ganz Fotofreak 🙂 Ansonsten hate ich persönlich Kolumbien noch nie als Reiseziel auf dem Schirm, danke daher für Deine tollen Eindrücke und Tipps!

    1. Danke für deinen Kommentar! 🙂
      Ja die Häuser von Cartagenas Altstadt sind ein Traum! Ich höre von vielen, dass sie nie daran gedacht hätten mal nach Kolumbien zu reisen. Viele die es dann doch einmal getan haben, schwärmen nur so von diesem Land. Mir ging es ähnlich. Die Reise dort hin war sehr spontan, nie war Kolumbien auf meiner „Orte und Länder, die ich noch besuchen möchten“-Liste. Aber vielleicht ist sie genau deshalb auch so besonders geworden – wer weiß?
      Liebe Grüße
      Sara

  4. Cartagena muss wirklich eine Perle sein!
    ich war selber leider noch nie in Kolumbien, aber meine große Schwester – die hatte ihr Abenuteuer-Flitterwochen in Kolumbien verbracht und ihr Erzählungen waren auch so toll!

    richtig schönes Fotomaterial 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    1. Danke für dein Kommentar liebe Tina!
      Cartagena ist eine wunderschöne Stadt! Vielleicht zieht es dich ja auch irgendwann noch dort hin. 🙂 Ich kann es wirklich jedem empfehlen.

      Freut mich, dass dir die Bilder gefallen.

      Gruß,
      Sara 🙂

Teile deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s